Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 16. / 17. Oktober 2021, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
16.02.2001 / Feuilleton / Seite 0

Schöne schiefe Ebene

Ideologie der Einebnung: In Brechts »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« in Bremen ist Kapitalismus honett und Fernsehen böse

Arnold Schölzel

Ein »ich« gebe es nicht, verkündete der junge Brecht Mitte der zwanziger Jahre. Wer in der Warengesellschaft lebt, ist nicht autonom, sondern wird von den Konkurrenzverhältnissen montiert und zugerichtet. Zwischen den Geschlechtern herrschen ausschließlich Geschäftsbeziehungen, Krieg ist permanent, weil die Gesellschaft sich nach Art von Naturprozessen bewegt: Die Wirbelsturmkatastrophe und das Erdbeben sind ein Analogon zum Börsencrash. Aufbegehren ist so sinnvoll wie das Reden vom Wetter, Vernutzung von Menschen mit gnadenloser Herrschaft identisch. Auf der Bühne agieren Kommandierte und Kommandeure bzw. Kommandeusen. Brecht ließ sich in der Zeit, als er mit Weill an »Mahagonny« arbeitete, über historischen Materialismus und Dialektik informieren, weil er - die Vorgänge an der Chicagoer Getreidebörse nicht verstehend - eine Art physikalischer Theorie der Gesellschaftsprozesse suchte. Bei der Uraufführung von »Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny« reich...

Artikel-Länge: 5939 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!