Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
18.01.2014 / Feuilleton / Seite 13

’ne merkwürdige Type

Einige Zettel zum Hundertsten von Arno Schmidt

Frank Schäfer
Schreckensmann. Arno Schmidt (1914–1979) hat sich mit einigem polemischen Geschick bei den Adenauer-Wählern, Militaristen und Uniformträgern unbeliebt gemacht und die rotbackigen Nierentischdeutschen nicht in Ruhe verdrängen lassen. Am offensichtlichsten – und nicht unsympathischsten – ist sein Beißreflex gegen Religion und Kirche: Die Bibel »iss für mich n unordentliches Buch mit 50000 Textvarianten. Alt und buntscheckig genug, Liebeslyrik, Anekdoten (…); und natürlich ewig merkwürdig durch den Einfluß, den es dank geschickter skrupelloser Propaganda und vor allem durch gemeinsten äußerlichen Zwang, compelle intrare, gehabt hat. Der ›Herr‹, ohne dessen Willen kein Sperling vom Dach fällt oder 10 Millionen im KZ vergast werden: das müßte schon ne merkwürdige Type sein – wenn’s ihn jetzt gäbe!«

Fressen. Hans Werner Richter lädt ihn sofort nach dem Erscheinen seines genialischen Erstlings, des Kriegsstenog...

Artikel-Länge: 7071 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €