Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
02.01.2014 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Opfer werden verhöhnt

- Zu jW vom 23. Dezember: »Chodorkowski bleibt im Exil«

Die Grünen-Politikerin Marieluise Beck nannte die Freilassung von M. Chodorkowski »ein Märchen« und realisiert damit eher eine Märchenstunde, statt die Wahrheit beim Namen zu nennen. Sie und andere Politiker sollten doch wissen, daß Chodorkowski bereits Anfang der 90er Jahre schwerste Verbrechen begangen hat, für die er, nach rechtsstaatlichen Überlegungen, schon damals hätte angeklagt und verurteilt werden müssen. Nicht seine Verhaftung, im Jahre 2003, ist skandalös, sondern daß es erst zum politischen Streit mit Putin kommen mußte, damit eine längst überfällige Festnahme realisiert wurde, ist zu kritisieren.

Gerade die doch so liberalen und für die Menschenrechte sich einsetzenden Politiker müßten das Verhalten von Chodorkowski doch abscheulich finden. Wissen diese nicht, daß er u.a. auch sein Geld mit der Verschleppung von zigtausend Mädchen und jungen Frauen in die USA, wo...



Artikel-Länge: 6298 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.