Gegründet 1947 Freitag, 20. September 2019, Nr. 219
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
21.11.2013 / Inland / Seite 5

Heimwehr tritt an

Aufstellung militärischer Reservisteneinheiten für Inlandseinsätze wird abgeschlossen. Bündnis »No War« kritisiert Militarisierung der Gesellschaft

Frank Brendle
In Berlin wird am Freitag die Aufstellung der neuen »Heimatschutzverbände« der Bundeswehr abgeschlossen: In der Julius-Leber-Kaserne wird das 30. und vorerst letzte Bataillon aufgestellt. Die bundesweit mehr als 3000 Reservisten umfassenden Bataillone sollen vor allem bei Inlandseinsätzen die Truppe unterstützen. Antimilitaristische Gruppen haben Proteste vor der Kaserne angekündigt.

Der auch in der Bundeswehr umgangssprachlich verwendete Begriff »Heimatschutz« täuscht: Vorrangig geht es für die offiziell »Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte« (RSU-Kräfte) genannten Einheiten um das Erlernen militärischer Fähigkeiten für alle denkbaren Szenarien im Inland. In der Reservistenzeitschrift Loyal wird das so ausgedrückt: Statt Katastrophenhilfe stehe »für die RSU-Kräfte wieder der klassisch-militärische Auftrag im Mittelpunkt. Erst in zweiter Linie spielen die unterstützenden Hilfeleistungen im Rahmen der Katastrophenhilfe eine Rolle.«

Von den Rese...



Artikel-Länge: 4149 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €