Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. September 2019, Nr. 220
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
20.11.2013 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Die Russen kommen

Hoffentlich, heißt es in Nordostpolen. Kleiner Grenzverkehr mit Gebiet Kaliningrad sorgt nicht nur für regen Einkaufstourismus. Masurenreport (Teil III und Schluß)

Reinhard Lauterbach, Nekielka
Olsztyn ist die Hauptstadt der nordpolnischen Wojewodschaft Ermland-Masuren. Gegenüber dem deutschen Allenstein der Vorkriegszeit hat sich die Einwohnerzahl auf knapp 180000 Personen vervierfacht. Die Stadt ist Sitz mehrerer Hochschulen und macht einen lebendigen Eindruck. Fährt man aber nach Norden in Richtung der 90 Kilometer entfernten Grenze zum russischen Gebiet Kaliningrad, wird es schnell sehr ruhig. Viele Häuser in den Dörfern stehen zum Verkauf, Felder liegen brach, hier und da dämmert ein alter Gutshof seinem Verfall oder einer neuen Nutzung entgegen. Doch wie viele weitere Tagungshotels und Reiterhöfe können sich hier noch mit Aussicht auf Erfolg ansiedeln? Es fehlen die touristischen Attraktionen wie 100 Kilometer weiter östlich die großen masurischen Seen. Hier ist es einfach nur still und weit. Der Bus zu den Dörfern fährt zweimal täglich, wer ihn verpaßt hat oder wem das Geld für die Fahrkarte fehlt, trampt – eine Erscheinung, die in ...

Artikel-Länge: 5994 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €