Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Freitag, 24. Mai 2019, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
16.11.2013 / Feuilleton / Seite 13

Damit auch das mal klar ist

Was ist die Steigerung von Einparken? Helene Hegemanns neuer Roman »Jage zwei Tiger«

René Hamann
Vielleicht hat die junge Helene Hegemann auch einfach zu viel Gala gelesen. Auf jeden Fall hat das Wunderkind oder, je nach Betrachtungsweise, enfant terrible der Berliner Mitte-Schick-Szene rund um die Volksbühne es allen mal so richtig zeigen wollen. Roman zwei mit 21, nachdem ihr großer Wurf »Axolotl Roadkill« ja – zum Teil berechtigt – abgestürzt war. Dieses Debüt hatte sie stellenweise abgeschrieben, und das nicht bei den Großen, sondern bei einem bis dahin eher unbekannten Blogger namens Airen.

Jetzt jedenfalls »Jage zwei Tiger«; Titel und Motto hat Hegemann bei der, hm, sagen wir Art-Wave-Kapelle Laibach entliehen. Das Buch ist so richtig als Roman angelegt: mit auserzählten Figuren und Handlungssträngen in langen Bögen, die am Ende tatsächlich zusammengeführt werden. Es gibt auch wieder reichlich Jugendsprache, aber natürlich auf die eigene, absolut überdrehte, überspannte Art, Volksbühne meets Gala: »Bewegen wir uns an dieser Stelle ...

Artikel-Länge: 5016 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €