Gegründet 1947 Dienstag, 29. September 2020, Nr. 228
Die junge Welt wird von 2356 GenossInnen herausgegeben
13.11.2013 / Ausland / Seite 1

Blutige »Säuberung« in Guerrero

Im Südwesten Mexikos fallen immer mehr Linke Anschlägen zum Opfer

André Scheer
In Coyuca de Benítez, einer Stadt im Südwesten Mexikos, sind am Montag der Bauernführer Luis Olivares Enríquez und seine Frau Ana Lilia Gatica Rómulo beigesetzt worden. Das für seine politischen Aktivitäten in verschiedenen Basisorganisationen bekannte Paar war am vergangenen Wochenende in seinem Haus in der Siedlung Fuerte Emiliano Zapata ermordet worden. Hunderte Menschen gaben ihnen das letzte Geleit.

Die Kommunistische Partei Mexikos (PCM), der beide angehörten, machte in einer Erklärung die von der gemäßigt linken PRD gestellte Regierung des Bundesstaates Guerrero für das Verbrechen verantwortlich. Allein seit dem Amtsantritt von Gouverneur Ángel Aguirre Rivero am ...

Artikel-Länge: 2128 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet auch das Protest-Abo: Drei Monate täglich die gedruckte Ausgabe kennenlernen für 62 €. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/protest-abo

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €