Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.01.2001 / Ausland / Seite 0

Brutale Strafaktion

Zehn Jahre nach dem Krieg am Golf

Rüdiger Göbel

Es ist ein stiller Tod, den die Menschen im Irak sterben. Mitte Dezember 2000 beklagten die zuständigen Stellen in Bagdad einen starken Anstieg der Sterblichkeitsrate trotz des vier Jahre zuvor eingerichteten UN-Programms »Öl für Lebensmittel«. Die irakische Tageszeitung El Dschumhurija berichtete unter Berufung auf eine Studie des Gesundheitsministeriums, Mangel an Medikamenten habe im November mehr als 10 000 Menschen das Leben gekostet. Darunter seien 7 556 Kinder im Alter unter fünf Jahren, die unter anderem an Durchfall, Erkrankungen der Atemwege und Mangelernährung gestorben seien. Die Zahl vergleichbarer Todesfälle 1989, vor Beginn der UNO-Sanktionen also, lag bei 258. Die Zahl der Menschen, die im gleichen Zeitraum an Herz-Kreislauf-Krankheiten, Diabetes und Krebs gestorben seien, sei von 422 im November 1989 auf 3 390 im November 2000 angestiegen.

Seit dem Einmarsch irakischer Truppen in das Ölscheichtum Kuwait in der Nacht zum 2. August 1990 ist ...

Artikel-Länge: 8694 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €