Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. Juli 2019, Nr. 166
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
15.10.2013 / Thema / Seite 10

Offensiv antisozialistisch

Hintergrund. Auf Putschistenseite: Die »Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit« feiert mit einer Ausstellung 50 Jahre wirtschaftsliberale Auslandsaktivitäten

Jörg Kronauer
Fast hat sie etwas von einem Abschiedsgruß, die Ausstellung, die kurz nach der Bundestagswahl im Foyer des Bundesentwicklungsministeriums (BMZ) in Bonn aufgehängt worden ist. Mit der Auslandsarbeit der »Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit« befaßt sie sich, mit jener Stiftung also, die der Partei des scheidenden Entwicklungsministers Dirk Niebel angegliedert ist – und die bei ihrer Kooperation mit dem BMZ während Niebels Amtszeit in mancher Hinsicht ein Heimspiel hatte. Diese Ära geht mit dem Ausscheiden der FDP aus Bundestag und Bundesregierung nun definitiv zu Ende. Auf 17 Tafeln mit vielen Fotos und kurzen erläuternden Texten erinnert die Stiftung nun noch für einige Wochen an die Gründung ihrer Auslandsabteilung vor 50 Jahren und an wichtige Stationen ihrer Geschichte. Dann werden sich die parteipolitischen Prioritäten im Ministerium wohl wieder verschieben.

Die Friedrich-Naumann-Stiftung ist neben der Hanns-Seidel- (CSU), der Konrad-Ade...

Artikel-Länge: 23443 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €