jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
07.10.2013 / Feuilleton / Seite 12

Erneut beginnen

Erinnerung an eine Demokratische Republik

Antonin Dick
Die wichtigen Dichter der Deutschen Demokratischen Republik kamen, bis auf Ausnahmen, von außerhalb. Sie fanden treffende Bilder für die großen Erwartungen eines neuen Zusammenlebens der Menschen nach der Apokalypse des Hitlerfaschismus. Denken wir an Lubertus Swaanswij, einen der späteren Avantgardisten der niederländischen Poesie und Malerei, die sich vor allem im Untergrund gegen die verhaßten deutschen Besatzer herausgebildet hatte. Er war ein Arbeiterjunge aus dem Amsterdamer Proletariat, ein Doppelbegabter. Als er in Wittenberg an der Elbe zum Arbeitseinsatz in einem Sprengstoffwerk verpflichtet wurde, erlernte er bei seinem Vater, einem Maler und Anstreicher, der dort als Zwangsarbeiter verdingt war, die Technik der Freskenmalerei.

Er fuhr nach Dessau, um in der dortigen Bibliothek Hölderlin zu lesen. Nach Amsterdam zurückgekehrt, tauchte er unter, um seine künstlerischen Fähigkeiten weiterzuentwickeln. Zeichnerisch setzte er sich unerschrocken mi...

Artikel-Länge: 3627 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €