Gegründet 1947 Freitag, 23. August 2019, Nr. 195
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
25.09.2013 / Ausland / Seite 7

Morales vorn

Bolivien: Parlaments- und Präsidentschaftswahlen im Oktober 2014. Opposition sucht neue Allianzen

Benjamin Beutler
Boliviens Oberstes Wahlgericht hat am Dienstag den offiziellen Termin für die kommenden Wahlen bekanntgegeben. Parlament, Präsident und Vizepräsident sollen demnach im Oktober 2014 gewählt werden. Dabei müssen sich die Bolivianer auf einige Neuigkeiten einstellen. Neben der Umverteilung von Parlamentssitzen nach Ergebnissen der jüngsten Volksbefragung – Regionen auf dem Land mit schwacher Bevölkerung und geringer Entwicklung sollen gegenüber Städten und Ballungszentren leicht gestärkt werden – gilt für die Präsidentschaftswahlen 2014 das Stichwahl-Prinzip.

Schafft es kein Kandidat im ersten Durchlauf, die absolute Mehrheit der Direktstimmen auf sich zu vereinen, treten die zwei Erstplazierten erstmals in einer »segunda vuelta« gegeneinander an. Bisher hatten in diesem Fall die Mitglieder beider Parlamentskammern den Staatschef auf Umwegen ernannt. Doch zogen oft schwache Präsidenten in den Regierungspalast »Palacio Quemado« ein, die zwar das ...

Artikel-Länge: 3959 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €