Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2019, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
24.09.2013 / Inland / Seite 5

Berliner Lehrer streiken wieder

Angestellte Kollegen im Ausstand. Finanzsenator erklärt sich für nicht zuständig

Wladek Flakin
Am heutigen Dienstag werden die angestellten Lehrer in Berlin wieder die Klassenzimmer verlassen und auf die Straße gehen. Wie an den vorangegangenen zwölf Streiktagen in den letzten zehn Monaten wollen sie »gleichen Lohn für gleiche Arbeit« fordern. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) verlangt tarifliche Regelungen zu den Eingruppierungen und zu den Arbeitsbedingungen im Alter. Damit sollen die Einkommensunterschiede zwischen den 9000 angestellten und den rund 20000 verbeamteten Kollegen überwunden werden.

Der zuständige Finanzsenator Ulrich Nußbaum (parteilos) sieht sich jedoch nicht als den richtigen Ansprechpartner für dieses Begehren. Für den Arbeits...

Artikel-Länge: 2125 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €