Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
06.01.2001 / Feuilleton / Seite 0

Ekel, Frust und Zank

Auch Dresdner »Elementarteilchen« sind kühle Dinger, aber überzeugender als ihre Berliner Ausgabe

Dirk Pilz

Eines der von Michel Houellebecq aufgeworfenen Probleme ist folgendes: »Wohin führt der Müllschlucker eigentlich?« Die Frage hat metaphorisch geweitete Kragengröße: Die Welt als Müllschlucker und jedem seine Verbrennungsanlage. Irgendwie müssen eben alle ihren Seelenmüll verdauen. Eine schwierige Angelegenheit, streng genommen eine lebenslängliche. Der Seelendoktor Michel H. verschreibt der mangelhaften Menschheit die Klonkur. Ergebnis: »Die Wandlung findet nicht im Geist statt, sondern in den Genen.«

Die Dramatisierung der »Elementarteilchen« am »Theater in der Fabrik« zu Dresden hat der die Gemüter erregenden Antwort ihre eigene Note verabreicht - und zur Bühnenfassung gebracht, was sich halbwegs auf der Bühne fassen läßt. Hier ist der bangen Frage tragische Musik beigemengt. Johannes Brahms' »Ein Deutsches Requiem« erdröhnt, wenn Stefan Düe auf Schaumquadern liegt und den fraglichen Satz gleich zu Beginn in den kargen Raum von Sabine Kohlstedt spricht. ...

Artikel-Länge: 4991 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €