06.09.2013 / Thema / Seite 10

Wider deutsches Unrecht

Vorabdruck: Der Jurist, Publizist und Antifaschist Heinz Düx setzte sich gegen Berufsverbote und Aufrüstung ein. Als Untersuchungsrichter des ersten Frankfurter Auschwitzprozesses schrieb er Rechtsgeschichte

Friedrich-Martin Balzer

* In diesen Tagen erscheint das Buch »Heinz Düx, Justiz und Demokratie. Anspruch und Realität in Westdeutschland nach 1945. Gesammelte Schriften (1948–2013)«. jW veröffentlicht hier eine unter Weglassung von zahlreichen Fußnoten und weiterführenden Hinweisen stark vom Autor selbst gekürzte Fassung der Einleitung des von ihm herausgegebenen Titels.

Heinz Düx, distanzierter Insider der bundesdeutschen Justiz und radikaldemokratischer Außenseiter der politischen Publizistik, gehört zu den herausragenden demokratischen Juristen und Antifaschisten der Bundesrepublik. Die Gesamtausgabe seiner Schriften gibt Antworten auf die Frage: »Was für ein Staat war die BRD?« Sie enthält Beiträge zum Verständnis der westdeutschen Nachkriegsgeschichte und nimmt Stellung zu den verpaßten und verhinderten Gelegenheiten zur Erneuerung von Justiz und Demokratie. Mit überzeugender Treffsicherheit wird so die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland lebendig.

Juristische K...

Artikel-Länge: 24728 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe