Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.07.2013 / Titel / Seite 1

Armutsfalle Miete

Studie ermittelt: Wohnen in Ballungszentren treibt Familien in Existenznöte. Kosten bewirken vielfach Abrutschen unter Hartz-IV-Niveau

Ralf Wurzbacher
Der herrschende Mietwucher treibt immer mehr Menschen in die Armut. Vielen einkommensschwachen Haushalten verbleibt nach Abzug ihrer Wohnkosten weniger Geld zum Leben als Hartz-IV-Beziehern. Laut einer am Montag von der Bertelsmann Stiftung vorgelegten Untersuchung gilt dies für fast zwei Drittel der größeren Städte in Deutschland. Mancherorts wird danach mehr als jeder zweite verfügbare Euro für ein Obdach aufgebracht. Besonders hart trifft es Geringverdiener in Jena: Hier muß sich eine vierköpfige Familie nach Überweisung der Miete im Schnitt mit 666 Euro im Monat durchschlagen.

Wie die Gütersloher Denkfabrik durch die empirica AG in der Studie »Wohnungsangebot für arme Familien in Großstädten« ermitteln ließ, haben es vor allem Familien in Ballungsgebieten immer schwerer, passenden und erschwinglichen Wohnraum zu finden. In den bundesweit 100 größten Städten gelten demnach lediglich 27 Prozent der Angebote als familiengeeignet.

Wo es auf dem Wohnungs...



Artikel-Länge: 3662 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.