3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
06.07.2013 / Ansichten / Seite 8

Wessen Demokratie?

Moslembrüder rüsten zum Gegenschlag

Werner Pirker
Ägyptens Moslembrüder gefallen sich derzeit in der Rolle aufrechter Verteidiger der Demokratie. Keineswegs zu Unrecht nehmen sie die Absetzung des demokratisch gewählten Präsidenten Mohammed Mursi durch das Militär als Angriff auf die Demokratie wahr. Und doch ist die Frage nach der demokratischen Legitimität wesentlich komplizierter, als es den Anschein hat. Denn der von den Streitkräften vollzogene Machtwechsel ist von einer deutlichen Bevölkerungsmehrheit erkämpft worden. Für den Wahlsieger Mursi votierten vor einem Jahr weniger Menschen, als in diesen Tagen gegen ihn auf die Straße gegangen sind. Sich unter Lebensgefahr an einer Demonstration zu beteiligen erfordert ein größeres gesellschaftliches Engagement als die Stimmabgabe in einem Wahllokal.

Die Islamisten haben nicht weniger als der vor ihnen die Macht ausübende Oberste Militärrat versucht, die versprochene Demokratie nach eigenem Gutdünken – das heißt stets am Rande des Ausnahmezustande...

Artikel-Länge: 3197 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €