Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
01.07.2013 / Ansichten / Seite 8

Partielle Betroffenheit

Gastkommentar. Münchener Flüchtlingscamp geräumt

Ulla Jelpke
In den frühen Morgenstunden des Sonntags hat die Polizei ein Camp von Flüchtlingen in der Münchener Innenstadt gewaltsam geräumt. Etwa 50 Schutzsuchende hatten vor einer Woche den Rindermarkt besetzt und einen Hungerstreik begonnen. Damit hofften sie, ihre Anerkennung als Asylsuchende durchzusetzen. Ab Dienstag verweigerten die Hungerstreikenden die Wasserzufuhr, was innerhalb weniger Tage zu ihrem Tod führen muß. Am Freitag kündigten sie zudem an, ärztliche Hilfe zu verweigern.

Die Hungerstreikenden hätten sich in unmittelbarer Lebensgefahr befunden, rechtfertigten Behördenvertreter die Räumung des Camps und die zwangsweise ärztliche Versorgung der Flüchtlinge. »Es erfüllt uns mit großer Sorge und Trauer«, erklärte der frühere SPD-Vorsitzende Hans-Jochen Vogel, der gemeinsam mit dem CSU-Politiker Alois Glück, die Flüchtlinge noch in der Nacht zum Sonntag die Flüchtlinge zur Aufgabe ihres Protestes zu bewegen versucht hatten. »Wir gehen hier bedrückt weg...

Artikel-Länge: 3331 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €