Gegründet 1947 Dienstag, 23. Juli 2019, Nr. 168
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
26.06.2013 / Antifa / Seite 15

»Systematische Entdeutschung«

Hannoveraner »Schlesiertag« endet in Eklat. Auch bei anderen »Vertriebenen« gärt revanchistisches Gedankengut

Jörg Kronauer
Die antipolnische Äußerungen des Bundesvorsitzenden der »Landsmannschaft Schle­sien«, Rudi Pawelka, vom vergangenen Wochenende haben überraschend hohe Wellen geschlagen (jW berichtete). Dabei sind sie, nimmt man die »Vertriebenenverbände« etwas genauer unter die Lupe, allenfalls ein Teil des sprichwörtlichen Eisberges.

Daß man die Staaten Ost- und Südosteuropas hierzulande öffentlich nach Lust und Laune denunzieren kann, hat die Präsidentin des »Bundes der Vertriebenen« (BdV), Erika Steinbach, bereits 2008 demonstriert. »Millionen Vertriebene mußten vor ihrer Vertreibung Zwangsarbeit leisten«, sagte sie beim BdV-Festakt zum »Tag der Heimat« am 6. September 2008 laut Redemanuskript: »Nicht nur für Rußland (!), sondern auch für Polen, die Tschechoslowakei und Jugoslawien.« Die westlichen Alliierten hätten zwar Deutsche wegen der »Beschäftigung von ausländischen zivilen Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen« in Nürnberg verurteilt, sie hätten es Moskau jedoc...

Artikel-Länge: 3828 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €