3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 30. Januar 2023, Nr. 25
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
18.06.2013 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

»Mörder zum Vorbild gemacht«

Die ver.di-Jugend in Bonn leistet antimilitaristische Arbeit gegen Oberst Klein. Ein Gespräch mit Simon Ernst

Karin Leukefeld

Die ver.di-Jugend in Bonn engagiert sich beim sogenannten Kundus-Prozeß. Es geht dabei um den Luftangriff der Bundeswehr am 4. September 2009 in Afghanistan, bei dem 150 Menschen umgekommen sind. Wie sieht das Engagement aus?

Als Gewerkschaftsjugend sind wir aktiv gegen Kriege des deutschen Staates. Schon bei der großen Afghanistankonferenz Petersberg II haben wir gegen den Krieg protestiert. Jetzt findet der Kundus-Prozeß in Bonn statt. Der Prozeß wurde von Angehörigen der Opfer angestrengt. Sie verklagen die Bundesrepublik Deutschland auf Schadenersatz. Der damalige Befehlshaber des Luftangriffs war Oberst Klein. Zu seiner Person haben Bonner Antimilitaristen vor wenigen Tagen ein Plakat der Antikapitalistischen Aktion Bonn verklebt, eine Art Steckbrief.

Was soll mit diesem Steckbrief bezweckt werden?

Mit dem Plakat wird die Bevölkerung aufgerufen, Informationen zum Wohnort von General Klein herauszufinden. Es muß möglich sein, politischen Protest vor d...

Artikel-Länge: 3191 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €