Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Sa. / So., 24. / 25. Oktober 2020, Nr. 249
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
10.06.2013 / Inland / Seite 4

Solidarität mit türkischem Protest

Tausende demonstrierten in BRD gegen autoritäre Politik Erdogans. Linke und Kemalisten auf getrennten Wegen

Nick Brauns
In Deutschland gingen am Wochenende Tausende auf die Straße, um ihre Solidarität mit den Menschen zu zeigen, die seit dem 28. Mai gegen die autoritäre Politik von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan in der Türkei protestieren. In einigen Städten war es zuvor in der Unterstützerbewegung zu einer Spaltung zwischen Linken und türkischen Nationalisten gekommen. So zogen am Freitag abend in Hamburg mehrere tausend Mitglieder der alevitischen Gemeinde, der kurdischen Föderation Yek Kom sowie sozialistischer Organisationen aus der Türkei und Deutschland wie der Föderation Demokratischer Arbeitervereine DIDF, der DKP und der Linkspartei vor das türkische Konsulat. Das Fronttransparent mit der Losung »Der Staat wird zum Mörder« erinnerte nicht nur an die Angriffe auf die Besetzer des Istanbuler Taksim-Platzes, die die jetzige Protestwelle ausgelöst hatten, sondern auch an die Ermordung...

Artikel-Länge: 2766 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €