Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Gegründet 1947 Montag, 26. Oktober 2020, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2422 GenossInnen herausgegeben
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken
17.10.1997 / Inland / Seite 0

Antifa-Demonstranten sollen zahlen

Dewes will nach Saalfeld Regreßforderungen an Gefangene stellen

Georg Grünewald

Thüringens Innenminister Richard Dewes will die am vergangenen Wochenende festgenommenen Demonstranten für den Polizeieinsatz zur Kasse bitten. »Wir werden alle Gefangenen zum Regreß heranziehen für den Aufwand, den wir hatten«, sagte Dewes während einer Veranstaltung am Montag abend in Schleiz. Das Innenministerium werde rechtlich prüfen lassen, inwieweit dies möglich sei. Erst strafrechtliche und zivilrechtliche Folgen gemeinsam könnten die Gefangenen davon abhalten, wieder so etwas zu tun. Notfalls werde man bei den Betroffenen Pfändungen vornehmen. Das könne man auch noch nach 20 Jahren tun, wenn die Schulden vorher nicht beglich...

Artikel-Länge: 2015 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €