01.03.2013 / Ausland / Seite 2

»Freunde Syriens« in Rom

Westen sichert bewaffneten Aufständischen umfangreiche Hilfe zu

Karin Leukefeld
Die »Freunde Syriens« haben am Donnerstag in Rom die Staaten verurteilt, die Waffen an die syrische Regierung liefern. Vertreter aus zehn europäischen und arabischen Staaten sowie die USA versprachen der oppositionellen Nationalen Koalition stärkere Unterstützung in ihrem Kampf gegen das Assad-Regime.

Weil mit der Zusage von verlangten Waffenlieferungen nicht zu rechnen war, hatte der Syrische Nationalrat (SNR) am Vorabend kurzfristig seine Teilnahme an dem Treffen in Rom abgesagt. Der von der syrischen Muslimbruderschaft dominierte SNR ist in der Nationalen Koalition mit zwei Dutzend Abgesandten vertreten. Der Präsident der Nationalen Koalition, Mouaz Al-Khatib, ließ sich durch das Störmanöver der Islamisten nicht irritieren und traf am Donnerstag morgen mit US-Außenminister John Kerry in Rom zusammen. Kerry kündigte »direkte Unterstützung« für die Aufständischen in Syrie...

Artikel-Länge: 2749 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe