Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Februar 2019, Nr. 46
Die junge Welt wird von 2161 GenossInnen herausgegeben
04.11.2000 / Ausland / Seite 0

Ständig bemannt

Erste Stammbesatzung nahm Internationale Raumstation in Betrieb

Horst Hoffmann

Mit dem Start des russischen Raumschiffes Sojus TM-31 zur Internationalen Raumstation ISS und dem Einzug der ersten Stammbesatzung - zwei Russen und ein Amerikaner - hat ein neues Kapitel in der Raumfahrtgeschichte begonnen: die Ära ständig bemannter Stationen im All. In den letzten vier Jahrzehnten erfolgten zwar mehr als 200 bemannte Missionen, neun Orbitalstationen - sieben Salut und Mir aus der UdSSR sowie ein Skylab aus den USA - umkreisten die Erde; doch dazwischen gab es immer wieder mehr oder weniger lange Pausen, in denen keine Kosmonauten unterwegs waren.

Aufgrund der 15jährigen Erfahrungen mit Mir kann man davon ausgehen, daß die ISS bis zum Jahr 2015 funktionstüchtig bleibt und Menschen beherbergt. Bei durchschnittlich vier Besatzungen pro Jahr - bis 2005 drei- und danach sechsköpfig - sind das etwa 60 Crews mit rund 300 Astronauten, die, Mensch mal Flugzeit gerechnet, ungefähr 75 Jahre lang an Bord der Station arbeiten. Dazu werden Frauen und ...

Artikel-Länge: 7440 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €