Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Montag, 6. Juli 2020, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
16.02.2013 / Geschichte / Seite 15

Gleichschaltung aller demokratischen Einrichtungen

Kurt Darsow
Der barbarische Begriff für die »Unterwerfung aller Organe und relevanten Gruppen unter die NS-Herrschaft« (Imanuel Geiss) hatte seinen Ursprung in der Rechtsprechung. Reichsjustizminister Franz Gürtner soll ihn für seine »Gleichschaltungsgesetze« aus dem Jahr 1933 erfunden haben, die die Autonomie der deutschen Länder zugunsten des totalen Staates aufhoben. Nach diesem Muster wurden auch der Vielparteienstaat durch die Einparteienherrschaft der NSDAP, die Einzelgewerkschaften durch die klassenübergreifende Pseudogewerkschaft der Deutsche Arbeitsfront, die Agrarver...

Artikel-Länge: 1805 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.