Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
14.02.2013 / Schwerpunkt / Seite 3

Berlusconi ante portas

Parlamentswahlen in Italien: Multimilliardär und früherer Ministerpräsident holt laut Umfragen auf. Mitte-Links-Allianz büßt dank Skandalbank Monte dei Paschi an Popularität ein

Rainer Rupp
Silvio Berlusconi hat sich wieder zurück auf die politische Bühne Italiens gemeldet. Und er prescht voran. Bei den Parlamentswahlen am 24. und 25. Februar hat der 76jährige Multimilliardär und Medienmogul gute Chancen, mit seinem Mitte-Rechts-Bündnis aus »Popolo del Libertà« (Volk der Freiheit – PDL) und Lega Nord die Mehrheit im Senat zu erringen. Pier Luigi Bersanis Demokratische Partei (PD) und Nichi Vendolas SEL (Sinistra, Ecologia, Libertà – Linke, Ökologie, Freiheit), die noch vor wenigen Wochen als absolute Favoriten galten, müssen laut jüngsten Umfragen mit starken Einbußen rechnen. Mit 32 bis 37 Prozent der Stimmen scheint der Mitte-Links-Allianz nur die Mehrheit in der Abgeordnetenkammer sicher. Das Berlusconi-Lager kann derzeit 28 bis 30 Prozent erwarten.

Laut einer Besonderheit im italienischen Wahlgesetz bekommt die Partei mit den landesweit meisten Stimmen einen großzügigen Bonus von zusätzlichen Sitzen in der »Camera« (Abgeordn...

Artikel-Länge: 5374 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €