Gegründet 1947 Montag, 30. November 2020, Nr. 280
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
10.12.2012 / Inland / Seite 4

»Echte Wohnungsnot«

Mieterbund kritisiert Preisexplosion und warnt vor geplanten Rechtsänderungen zugunsten der Hauseigentümer

Christian Linde
Die schwarz-gelbe Bundesregierung will die aktuelle Rechtssituation in dieser Woche erneut zugunsten der Vermieter verändern: Beabsichtigt sind neben einer Lockerung des Kündigungsschutzes auch eine Beschränkung der Mieterrechte bei energetischer Sanierung. In einer Anhörung im Rechtsausschuß des Bundestages Mitte Oktober hatten zahlreiche Experten vor den »Reformen« gewarnt. Dies ist besonders brisant angesichts einer Entwicklung, auf die Mieteraktivisten und Stadtteilinitiativen seit Jahren aufmerksam machen. Nun hat auch der Deutsche Mieterbund (DMB) noch einmal nachdrücklich darauf hingewiesen: Die Wohnungsverknappung insbesondere im preisgünstigen Segment und die rasanten Mietsteigerungen haben bundesweit eine neue Qualität erreicht. »Wir steuern geradewegs auf eine echte Wohnungsnot zu«, erklärte Hans-Georg Rips, Präsident des Deutschen Mieterbundes, vergangene Woche bei der Vorstellung einer aktuellen Studie in Berlin.

Vor allem Groß- und Universi...

Artikel-Länge: 3489 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

»Gemeinsam statt alleinsam«: 3 Monate lang junge Welt im Aktionsabo lesen – für 62 €!