05.10.2012 / Ausland / Seite 7

Marsch der Landlosen

Indien: Zehntausende Arme und Kleinbauern fordern von Regierung Bodenreform. Protestzug nach Neu-Delhi gestartet

Hilmar König
Mitte der Woche haben sich 50000 landlose Arme, kastenlose Dalits und Kleinbauern aus allen Teilen Indiens von Gwalior im Bundesstaat Madhya Pradesh auf den Weg nach Neu-Delhi gemacht. Sie verlangen von der Regierung nicht nur ein Stück Land, sondern auch eine konsequente Bodenreform. Ende des Monats wollen sie dem Premier in einem Memorandum ihre Forderungen unterbreiten.

Eine unübersehbare Menschenmenge in einem Meer aus grün-weißen Fahnen empfing am Mittwoch Jairam Ramesh, den Minister für ländliche Entwicklung, auf dem Festplatz in Gwalior. Er war von Premier Manmohan Singh abkommandiert worden, um im letzten Moment vielleicht doch noch zu verhindern, daß sich der aus Tausenden Mitstreitern aus 26 Bundesstaaten gebildete Zug der Basisorganisation Ekta Parishad in Bewegung setzt. Ekta-Chef PV Rajagopal war am Vortag in Neu-Delhi zu Gesprächen mit Singh empfangen worden. Dieser hatte dem Vernehmen nach seine Zustimmung dafür bekundet, daß die Armen »Zu...

Artikel-Länge: 4899 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    16,90 Euro/Monat Soli: 21,90 €, ermäßigt: 10,90 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    37,90 Euro/Monat Soli: 47,90 €, ermäßigt: 27,90 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe