Gegründet 1947 Montag, 18. März 2019, Nr. 65
Die junge Welt wird von 2173 GenossInnen herausgegeben
13.06.2012 / Inland / Seite 5

Kultur im Schwund

Musische und künstlerische Bildung spielt an Schulen eine immer ­geringere Rolle. Zwei neue Studien belegen den Trend

Ralf Wurzbacher
Kulturelle Bildung gerät an deutschen Schulen zunehmend ins Hintertreffen. Nach einer Umfrage der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sind entsprechende Angebote im Klassenzimmer und außerhalb desselben in den zurückliegenden Jahren vielfach zurückgefahren worden. Den stärksten Schwund verzeichnen demnach Hauptschulen und Gesamtschulen. Die Befunde schließen an die des »2. Jugend-KulturBarometers« des Zentrums für Kulturforschung an, über dessen Inhalte die Deutsche Presseagentur (dpa) in ihrem aktuellen »Dossier Bildung Forschung« berichtet. Eine zentrale Aussage der Studie lautet, daß die soziale Kluft zwischen den Heranwachsenden weiter zunimmt.

Die GEW hat 3500 bei ihr organisierte Lehrkräfte und Direktoren an allgemeinbildenden Schulen befragt, wie es in ihrer Einrichtung um die kulturelle und musisch-ästhetische Bildung bestellt ist. Knapp 40 Prozent machten eine rückläufige Tendenz aus, an den Hauptschulen waren es 48 Prozent, an Gesamts...

Artikel-Länge: 4656 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €