5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
19.04.2012 / Inland / Seite 2

»Wir stehen in einer Reihe mit der CDU«

Die Linkspartei wehrt sich in Norderstedt dagegen, daß 1000 Hartz-IV-Bezieher umziehen müssen. Gespräch mit Miro Berbig

Mirko Knoche
Miro Berbig ist Vorsitzender der Linksfraktion in der Norderstedter Stadtvertretung

Rund 1000 Hartz-IV-und Sozialhilfeempfänger in Norderstedt bei Hamburg müssen sich eine neue Wohnung suchen, weil die ­Mietobergrenzen im Kreis Segeberg gesenkt wurden. Welchen Hintergrund hat das?

Die Bundesregierung hat sich um die Unterkunftskosten gedrückt, indem sie den Ländern vier Milliarden Euro weniger dafür zahlt. Die werden zwar bei der Rente entlastet, jedoch nicht in gleichem Maße. Die Landesregierungen geben die Kürzungen wiederum an die Kommunen weiter. Der Kreis Segeberg hat deshalb ein Gutachten in Auftrag gegeben, um neue Mietwerte für die Obergrenzen zu ermitteln. Das Institut »Analyse und Konzepte« kommt in der Studie zum Schluß, daß eine Bedarfsgemeinschaft nicht mehr 665 Euro maximalen Mietzuschuß bekommen soll, sondern nur noch 581 Euro.

Wie wirkt sich das aus?

Im Kreis Segeberg haben nun 2000 Haushalte ein Schreiben erhalten, daß sie sich eine günst...

Artikel-Länge: 4738 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €