5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Freitag, 27. Mai 2022, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
19.04.2012 / Inland / Seite 5

Warnstreik an Unikliniken

Baden-Württemberg: Ver.di überrascht von Beteiligung an Arbeitskampf. Angebot der Krankenhausbetreiber »nicht verhandlungsfähig«

Mirko Knoche
Die Gewerkschaft war selbst überrascht. Fast 4000 Beschäftigte der vier Unikliniken Baden-Württembergs waren am Dienstag dem Aufruf zum Warnstreik gefolgt. Sie wollten den Druck erhöhen, denn am gestrigen Mittwoch verhandelten ver.di und Klinikleitungen über einen neuen Tarifvertrag. 6,9 Prozent mehr Geld, mindestens jedoch 250 Euro pro Person verlangen die Angestellten. Die Auszubildenden sollen unbefristet übernommen werden und um 100 Euro erhöhte Vergütungen bekommen. Gestern legten die Krankenhäuser ein Angebot vor. Nach Gewerkschaftsangaben belief es sich auf weniger als zwei Prozent. Ein ver.di-Sprecher bewertete die Offerte gegenüber junge Welt als »nicht verhandlungsfähig«.

In Heidelberg, Tübingen und Freiburg hatten am Dienstag jeweils 1000 Beschäftigte die Arbeit niedergelegt, in Ulm waren es 700. In den Universitätskliniken des Landes arbeiten 25000 Menschen, zum Teil in mehreren Schichten. Dennoch gilt die Streikbeteiligung von weniger als 40...

Artikel-Länge: 3747 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €