Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
01.03.2012 / Inland / Seite 2

Streikverbot in Frankfurt

Gerichte stoppen Gewerkschaft GdF. Kabinett diskutiert Gesetz gegen Arbeitskämpfe

Mirko Knoche
Goliath hat David in die Knie gezwungen. Am gestrigen Mittwoch verbot das Frankfurter Arbeitsgericht auf Antrag des Flughafenbetreibers Fraport aus formalen Gründen den Vorfeldstreik der Gewerkschaft der Flugsicherung (GdF). Die wollte eine Angleichung der Löhne an das Niveau in München und Berlin durchsetzen. Sie muß ihren Ausstand wegen zweier unzulässiger Detailforderungen abbrechen, kann ihn aber unter Verzicht auf die Klauseln wieder aufnehmen. Ob sie das tun wird, war bis Redaktionsschluß noch unbekannt. Gewerkschaftssprecher Matthias Maas gestand gegenüber jW ein: »Wir wurden klassisch ausgekontert«.

Die GdF hatte für gestern außerdem die Frankfurter Fluglotsen zu einem Solidaritätsstreik aufgerufen. Auch den verbot das zuständige Arbeitsgericht, und zwar bereits am Dienstag abend. Ohne Fluglotsen wären auf dem Airport keine Starts und Landungen möglich gewesen. Die Richter in Frankfurt am Main hielten das für unverhältnismäßig. Ver.di-Chef Frank ...

Artikel-Länge: 3080 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €