Gegründet 1947 Donnerstag, 27. Juni 2019, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
10.02.2012 / Thema / Seite 10

Funke der Hoffnung

Österreichs rettende Volksfront: Zwei große Romane über das, was möglich ­gewesen wäre

Erich Hackl
Unter dem Titel »Verfreundete Nachbarn« hat die österreichische Diplomatin Gabriele Holzer vor Jahren, aber schon nach der sogenannten deutschen Vereinigung, ein Buch veröffentlicht, in dem sie die gegenseitige Wahrnehmung deutscher und österreichischer Intellektueller und ihren Blick auf die jeweils andere Gesellschaft zu ergründen suchte. Ärgerlicher Anlaß war ihr weniger die berüchtigte westdeutsche Überheblichkeit auf der einen, der tiefsitzende österreichische Minderwertigkeitskomplex auf der anderen Seite als die aus deren Zusammenspiel resultierende Einschätzung, daß die Aufarbeitung der Naziverbrechen in der Bundesrepublik Deutschland viel besser und tiefgreifender gelungen sei als in Österreich. Holzer widerlegte die Behauptung anhand der Statistik und mit vielen Details, ohne daß sie dem Fehler verfallen wäre, die politischen Versäumnisse und Gemeinheiten der Zweiten Republik kleinzureden. Dem Buch widerfuhr gerade das, was seine Autorin kritisc...

Artikel-Länge: 19812 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €