Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
13.01.2012 / Feuilleton / Seite 12

Norden, Süden, Gaza

Demnächst im Radio

Rafik Will
Als 1950 der Bundesgerichtshof gegründet wurde, konnten 27 der 40 neu berufenen Richter auf eine ungebrochene Karriere seit 1933 zurückblicken. In der Nazizeit wurden 30000 Todesurteile verhängt, von denen 20000 vollstreckt wurden. Welche Richter dafür verantwortlich waren, interessierte die Justiz in der Bundesrepublik nicht. Der im Oktober im Aufbau-Verlag von Joachim Perels und Wolfram Wette herausgegebene Sammelband »Mit reinem Gewissen« beleuchtet die Geschichte der Täter, die wie der frühere Marinerichter und spätere Ministerpräsident Hans Karl Filbinger meinten: »Was damals Recht war, kann heute nicht Unrecht sein.« Besprochen wird das Buch auf Deutschlandfunk in der Sendung »Andruck« am Montag um 19.15 Uhr.

Bei der bundesdeutschen Polizei war es nicht viel anders. Rolf Bernhard Holle war erst bei der SS und dann 1951 Gründungsmitglied des BKA. 1944 hatte er bei der Berliner Kriminalpolizei den Mordverdächtigen August Eckert verhört. Der wurde bes...

Artikel-Länge: 4638 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €