Hände weg von Venezuela! Solidaritätsveranstaltung am 28. Mai
Gegründet 1947 Montag, 27. Mai 2019, Nr. 121
Die junge Welt wird von 2189 GenossInnen herausgegeben
04.01.2012 / Ratgeber / Seite 14

Raus aus der Sucht, aber nicht mit E-Zigarette

Mit einem guten Vorsatz schon wieder gebrochen? Macht nichts, sagen Experten, man müsse nur einen neuen Anlauf nehmen und sich besser vorbereiten. Auf das Seinlassen des Rauchens zum Beispiel. Ein Zusatzargument neben der eigenen Gesundheit und vor allem der der Menschen um einen herum kann der zum 1. Januar erneut gestiegene Preis der Zigaretten sein. »Wer sich gut auf den Rauchstopp vorbereitet, hat größere Chancen, die Nikotinsucht dauerhaft zu überwinden«, machte Ende vergangener Woche die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Mut. Man sollte demnach einen bestimmten Tag in der nahen Zukunft festlegen, ab dem die Qualmerei tatsächlich tabu ist. Und sich darauf intensiv vorbereiten, indem das Rauchverhalten beobachtet, vielleicht sogar ein entsprechendes Tagebuch geführt wird. So würden einem die Situationen bewußt, in denen das Rauchverlangen besonders groß ist. Ab dem »Stopp-Tag« gilt es, diese kritischen Umstände mit Ersatzstrategien ...

Artikel-Länge: 6632 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €