Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Montag, 16. September 2019, Nr. 215
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
30.12.2011 / Inland / Seite 5

Wortbruch im Rathaus

Klinikprivatisierung in Wiesbaden: Vor der Kommunalwahl waren CDU und SPD dagegen. Davon wollen sie jetzt nichts mehr wissen

Johannes Birk, Wiesbaden
Der Widerstand gegen die geplante Teilprivatisierung der kommunalen Wiesbadener Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) geht auch »zwischen den Jahren« weiter. So trafen sich am Mittwoch HSK-Beschäftigte und Gewerkschafter im Wiesbadener ver.di-Büro und besprachen die Kampagnenarbeit des kürzlich gegründeten Aktionsbündnisses »HSK pro kommunal«. In der vergangenen Woche hatten als Weihnachtsmänner verkleidete Aktivisten auf dem Wiesbadener Weihnachsmarkt und am Rande einer Sitzung der Stadtverordnetenversammlung im Rathaus Flugblätter mit dem Titel »Schöne Bescherung« verteilt. Darin wird der »Wortbruch« der örtlichen CDU-SPD-Koalition im Zusammenhang mit den Privatisierungsplänen angeprangert und Gegenwehr angekündigt.

Noch unmittelbar vor der Kommunalwahl im März 2011 hatten führende Repräsentanten von CDU und SPD, allen voran Oberbürgermeister Helmut Müller (CDU) und SPD-Spitzenkandidat Axel Imholz (inzwischen Sozialdezernent), versprochen, daß es keine wie ...

Artikel-Länge: 4487 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €