Gegründet 1947 Montag, 17. Juni 2019, Nr. 137
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
24.12.2011 / Abgeschrieben / Seite 8

Neutralitätsgebot

Die Linksfraktion im Landtag von Nordrhein-Westfalen beantragt eine Änderung der Landesverfassung, unter anderem mit dem Ziel, »Ehrfurcht vor Gott« als »vornehmstes Ziel der Erziehung« aus Artikel 7 (1) zu streichen. Rainer Ponitka vom Internationalen Bund der Konfessionslosen und Atheisten (IBKA) in Nordrhein-Westfalen begrüßt den Linke-Antrag:

Ehrfurcht vor Gott als Erziehungsziel degradiert die öffentliche Schule zu einer Umerziehungsanstalt für Athei­sten und Mitglieder nichtreligiöser Weltanschauungen. Das hat mit demokratischer Bildung nichts zu tun. Aufgrund des Neutralitätsgebotes steht es dem Staat nicht zu, einen Teil der Bevölkerung auszugrenzen und dessen weltanschauliche Ansichten durch ein ausschließlich religiöses Erziehungsziel wie »Ehrfurcht vor Gott« als korrekturbedürftig darzustellen. Ich hoffe, in den kommenden Beratungen zum Antrag der Linksfraktion lassen sich die Mitglieder der zuständigen Ausschüsse von ihrer Vernunft leiten sowi...

Artikel-Länge: 3395 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €