1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 10. Mai 2021, Nr. 107
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
16.12.2011 / Inland / Seite 5

»Weiße Bruderschaft«, braune Seilschaften

Neonazi-Terror: Gruppierung aus dem Erzgebirge im Visier. Kanzlei mit »Noien Werten«

Claudia Wangerin
Bei ihren Ermittlungen im Umfeld der Terrorzelle »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU) gehen die Behörden neuen Spuren in die militante Neonaziszene Sachsens nach. Ins Visier gerückt sei die rassistische Gruppe »Weiße Bruderschaft Erzgebirge«, berichtete die Berliner Zeitung am Donnerstag. Die als mutmaßliche Terrorhelfer inhaftierten Neonazis André Eminger und Matthias Dienelt sollen enge Beziehungen zu dieser Organisation unterhalten haben. Die Ende der 90er Jahre gegründete »Weiße Bruderschaft Erzgebirge« verstand sich demnach als Teil des internationalen rechten Netzwerks »Blood & Honour« und soll eng mit der Thüringer »Blood & Honour«-Szene verbunden gewesen sein. Dort war auch das Anfang November aufgeflogene »Zwickauer Terrortrio« der Neonazis Uwe Mundlos, Uwe Böhnhardt und Beate Zschäpe vor seinem Abtauchen im Jahr 1998 aktiv. Die deutsche Sektion des »Blood & Honour«-Netzwerks wurde im Jahr 2000 verboten, setzte aber unter dem Namen »Divisio...

Artikel-Länge: 3706 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Drei Wochen gratis lesen: Das Probeabo endet automatisch.