Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
10.12.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

»Kontinent ist isoliert«

London bleibt Off-Shore-Händler. Cameron setzt Interessen der City durch. Angst vor deutscher Dominanz und Finanzdiktatur

Mirko Knoche
Kappt die Insel ihre Verbindungen zum Kontinent? Der britische Premierminister David Cameron hat es auf dem Gipfeltreffen der Europäischen Union (EU) am Donnerstag und Freitag in Brüssel abgelehnt, die Verträge des Staatenbunds zu ändern. Noch in der Nacht zum gestrigen Freitag wollten ihm Schweden, Tschechien und Ungarn den Rücken stärken. Tagsüber knickten deren Regierungschefs dann aber ein. Von 27 EU-Mitgliedsländer wollen nun 26 einen Separatvertrag abschließen, um scharfe automatische Haushaltskontrollen einzuführen. So soll der Zusammenhalt der Euro-Zone gesichert werden.

Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel hofft, mit ihrer Isolationspolitik die Briten doch noch zu einer Vertragsänderung zu zwingen. Bereits vor Wochen hatte Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble London prophezeit, der Euro werde eines Tages auf die Insel kommen, ob man den dort wolle oder nicht. Gepaart mit CDU-Bundestagsfraktionschef Volker Kauders Ausfall, in Europa werde »deut...

Artikel-Länge: 5357 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €