Gegründet 1947 Mittwoch, 25. November 2020, Nr. 276
Die junge Welt wird von 2435 GenossInnen herausgegeben
07.12.2011 / Ansichten / Seite 8

Mäntelchen ist weg

Vattenfall gibt CCS auf

Rainer Balcerowiak
Im Kapitalismus gehört es zu den wichtigsten Aufgaben der Politik, Konzernen möglichst optimale Rahmenbedingungen für die Profitmaximierung zu schaffen. Manchmal klappt das nicht so richtig, was Unternehmer dazu veranlassen kann, bestimmte Expan­sionspläne aufzugeben und sich neue Gewinnquellen zu erschließen.

So gesehen ist der Rückzug des Vattenfall-Konzerns aus der CCS-Technologie zur Abscheidung und unterirdischen Lagerung von Kohlendioxid in Brandenburg ein ganz normaler Vorgang. Die mit enormen Risiken behaftete Technologie war weder in der Bevölkerung – was verschmerzbar wäre, solange der Widerstand nicht unbeherrschbar wird – noch in der etablierten Politik mehrheitsfähig. Nicht nur SPD-, sondern auch CDU-regierte Länder wie Niedersachsen und Schleswig-Holstein verspüren wenig Neigung, sich eine neue große Protestbewegung im ländlichen Raum ans Bein zu binden. Nur das »rot-rot« regierte Brandenburg kämpfte bis zuletzt verbissen und sc...

Artikel-Länge: 3205 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €