Gegründet 1947 Donnerstag, 21. November 2019, Nr. 271
Die junge Welt wird von 2220 GenossInnen herausgegeben
24.11.2011 / Inland / Seite 2

»Das ist ein scheinheiliges Doppelspiel«

Bertelsmann-Stiftung sorgt sich um Bildung der Deutschen und verdummt sie zugleich mit Hilfe von RTL. Gespräch mit Wolfgang Lieb

Ralf Wurzbacher
Wolfgang Lieb ist Mitherausgeber der NachDenkSeiten (www.­nachdenkseiten.de ). Er war Staatssekretär im NRW-Wissenschaftsministerium und zuvor Sprecher des früheren Ministerpräsidenten Johannes Rau

Der Spiegel titelt in seiner aktuellen Ausgabe mit »Wo die klugen Deutschen leben« und befaßt sich ausführlich mit dem »Lern­atlas 2011« der Bertelsmann-Stiftung. Obwohl die Bildungsstudie wenig Neues ans Licht befördert, sorgte sie dieser Tage für allerhand Aufsehen in den Medien. Was ist der Grund für den PR-Erfolg?

Dahinter steckt ein plumper Bauerntrick des »Agenda-Settings«: Der Spiegel entscheidet maßgeblich darüber, welche Nachrichten in anderen Medien verbreitet werden. In diesem Fall berichtet er »exklusiv« über einen »Lernatlas«, der das »Bildungsgefälle in Deutschland« darstellen soll. Weil Bildung ein aktuelles Thema ist und weil jede Region in dem Atlas vorkommt, schreiben nahezu alle Medien bis hinein in die Lokalteile den Spiegel-Bericht ab und ü...

Artikel-Länge: 4280 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €