Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 20. August 2019, Nr. 192
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
19.11.2011 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Der Schwarze Kanal: Der V-Mann

Werner Pirker
Inmitten der allgemeinen Stimmungsmache gegen die Staatsorgane wegen der von ihnen jahrelang übersehenen rechtsextremen Mordserie leistete sich einzig die tageszeitung eine alternative Sicht der Dinge. Zwar stellt auch ihr rechtspolitischer Korrespondent Christian Rath die Frage: »Wie konnte es drei Personen gelingen, dreizehn Jahre lang unentdeckt illegal zu leben und in diesem Zeitraum zehn Menschen zu töten?« – »Wenn die Sicherheitsbehörden eine solche Mordserie nicht verhindern konnten, haben sie entweder Dreck am Stecken oder sie sind Stümper«, gibt er die landläufige Meinung wieder, die ihm aber wenig erbaulich erscheint.

»Vielleicht ist das ungeheuerliche Verbrechen aber«, versucht Rath es positiv zu sehen, »ein Beleg dafür, daß wir eben nicht in einem Überwachungsstaat leben, in dem die Behörden alles wissen oder zumindest auf Knopfdruck herausfinden können – daß es einer kleinen, abgeschotteten Gruppe mit viel Fanatismus, krimineller...

Artikel-Länge: 4991 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €