Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. August 2019, Nr. 190
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
17.06.2000 / Feuilleton

Suche nach der fernen Geliebten

Zum 90. Geburtstag des Musikologen Harry Goldschmidt

Stefan Amzoll

Harry Goldschmidt, Beethoven- und Schubert-Forscher von Weltgeltung, gehört zu den originellsten, streitbarsten Köpfen der europäischen Musikologenzunft. Geboren 1910 in Basel, bleibt er - nicht ohne Kalkül - bis an sein Lebensende 1987 Schweizer Bürger. Er besucht zu Beginn seiner Laufbahn das Konservatorium und die Universität in Basel, studiert in Berlin und Paris, absolviert die Fächer Musikwissenschaft, Philosophie und Ethnologie und verbringt zwischendurch weitere Jahre in Königsberg, wo er als Schüler von Hermann Scherchen die musikalische Reife erlangt. Wie viele seiner Generationsgenossen betätigt er sich in der antifaschistischen Bewegung.

Nach dem Krieg arbeitet Harry Goldschmidt in der Schweiz als Musikkritiker und organisiert Arbeiter-Sinfoniekonzerte. 1948 übersiedelt er nach Ost-Berlin. Rudolf Bahro nennt den Freund später den »Schweizer DDR-Musikwissenschaftler«. Während Bahro an dem Buch »Die Alternative« arbeitete, habe ihn Harry Goldschm...

Artikel-Länge: 4104 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €