Gegründet 1947 Montag, 24. Juni 2019, Nr. 143
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
17.06.2000 / Inland / Seite 0

In Hanau oder Rumi?

Wo liegt die Heimat von Erika Steinbach?

Marian Stankiewicz

Der »Bund der Vertriebenen« (BdV) als Dachverband sudetendeutscher, schlesischer, pommerscher, ostpreußischer und anderer Landsmannschaften hat seit einigen Jahren eine neue, energische Chefin, Erika Steinbach. Geboren im Jahre 1943, verkörpert sie gegenüber ihren Vorgängern eine neue Generation. Im Mai 2000 wurde sie einstimmig für eine zweite Amtszeit gewählt. Frau Steinbach sitzt seit zehn Jahren für die CDU im Bundestag, sie gehört zum deutschnationalen Flügel der Partei und stimmte 1990 gegen den Grenzvertrag mit Polen. Gegenwärtig fordert sie für Berlin die Einrichtung eines millionenschweren Zentrums gegen Vertreibungen, selbstverständlich aus Steuergeldern. Welche Vertreibung ist gemeint?

Die Chefin des BdV drängt die Bundesregierung, dem Beitritt Polens und Tschechiens zur EU nur dann zuzustimmen, wenn die beiden Nachbarstaaten die letzten verbliebenen Folgen der Niederlage des faschistischen Deutschland aus der Welt räumen. Seit die DDR liqui...

Artikel-Länge: 4826 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €