Gegründet 1947 Freitag, 19. Juli 2019, Nr. 165
Die junge Welt wird von 2201 GenossInnen herausgegeben
17.06.2000 / Ausland / Seite 0

UN-Mission für Kongo in Frage gestellt

Entsendung von Blauhelmsoldaten nicht absehbar. Kofi Annan für Sanktionen

Jim Wurst, New York

Neue Kämpfe in der Demokratischen Republik Kongo (Kongo-Zaire) stellen die geplante Entsendung von UN- Blauhelmsoldaten in Frage. Ob oder wann jemals UN-Truppen in das zentralafrikanische Land geschickt werden, ist derzeit nicht mehr absehbar. In einem Bericht zur Lage in Kongo rät UN-Generalsekretär Kofi Annan dem Sicherheitsrat, über neue Maßnahmen zur Beruhigung der Lage nachzudenken. Dabei sollte auch über wirtschaftliche und diplomatische Sanktionen gegen Uganda und Ruanda nachgedacht werden, die für den jüngsten Bruch der Waffenstillstandsverträge verantwortlich gemacht werden.

Ehemals gegen die Regierung von Kongo verbündete ruandische und ugandische Truppen hatten sich vergangene Woche eine regelrechte Schlacht um die Stadt Kisangani im Nordosten des Landes geliefert. Dabei beschossen die verfeindeten Truppen nicht nur militärische Stellungen, sondern auch Schulen, Krankenhäuser und sonstige zivile Einrichtungen. Nach Schätzungen der Vereinten Nati...

Artikel-Länge: 3487 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €