3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
22.10.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Im offenen Streit

Beim EU-Gipfeltreffen wird es keine Beschlüsse geben, nur Präzisierung von bereits Entschiedenem. Merkel und Sarkozy geben den Ton an

Lucas Zeise
Es herrscht offener Streit zwischen den Euro-Regierungen. Das große EU-Gipfeltreffen am Sonntag war bereits einmal verschoben worden. Jetzt findet es statt, aber Beschlüsse werden nicht gefaßt. Die Herren und Damen Regierungschefs dürfen lediglich einige Vorberatungen darüber anstellen, wie und mit wieviel Geld nun weiter und erfolgreich die Währungsunion und ihre Banken vor dem Untergang gerettet werden können.

Die entscheidenden Figuren bei der Veranstaltung sind, wie immer in der EU, der französische Präsident Nicolas Sarkozy und Bundeskanzlerin Angela Merkel. Dieses Duo hat schon mehrmals im Lauf der Euro-, Griechenland-, Staatsschulden- und Bankenkrise Vorbeschlüsse gefaßt, denen dann von den übrigen Euro-Regierungen zugestimmt werden durfte. Dieses deutsch-französische Diktat wollte dieses Mal partout nicht klappen. Dabei geht es aktuell nur um Details, um die Präzisierung dessen, was die EU-Regierungschefs eigentlich am 21. Juli dieses Jahres zur ...

Artikel-Länge: 6036 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €