3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 9. Februar 2023, Nr. 34
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
22.10.2011 / Geschichte / Seite 15

Kolonialistenraubzug

Suez-Krise 1956: Großbritannien, Frankreich und Israel greifen Ägypten an

Gerd Bedszent
Am 29. Oktober 1956 überschritten israelische Truppen die Grenzen zum benachbarten Ägypten. Dies war der Auftakt zur »Suezkrise«. Von seiten der israelischen Regierung wurde die sogenannte Sinai-Kampagne als Präventivkrieg ausgegeben. An der Grenze zum damals ägyptisch kontrollierten Gazastreifen kam es seit Jahren zu bewaffneten Auseinandersetzungen mit palästinensischen Kämpfern, die sich mit der massenhaften Vertreibung der ursprünglichen Bevölkerung aus Israel nicht abfinden konnten. Wegen eines zwischen Ägypten, Syrien und Jordanien geschlossenen Militärbündnisses erklärte Israel sich für bedroht und mobilisierte am 27. Oktober seine Armee. Tatsächlich handelte es sich bei der Militäraktion um einen Bestandteil einer sorgfältig geplanten Aggression zum Sturz des ägyptischen Staatschefs Gamal Abdel Nasser sowie zur Wiedererlangung des von der ägyptischen Regierung nationalisierten Suezkanals durch die einstigen Kolonialmächte Großbritannien und Frankr...

Artikel-Länge: 7255 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €