1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
17.10.2011 / Ausland / Seite 6

Ehrung von ukrainischen Nazihelfern

Faschistische Svoboda-Partei gedenkt mit amtlicher Unterstützung Kollaborateuren

Frank Brendle, Lviv
Nationalistische Vereinigungen in der Ukraine haben am Wochenende zahlreiche Veranstaltungen zur Ehrung der sogenannten Ukrainischen Aufständischen Armee (UPA) durchgeführt, die am 14. Oktober 1942 gegründet worden war. Bereits am Freitag hatten sich in Kiew zwischen fünf- und zehntausend Nationalisten versammelt. Einem Aufruf linker Organisationen zu einer Gegenkundgebung folgten laut Kyiv Post nur ungefähr hundert Menschen.

Angeführt wurden die rechten Aufmärsche von der faschistischen Partei Svoboda. Diese ist besonders im west­ukrainischen Galizien stark verankert, wo die UPA bis in die 1950er Jahre hinein Terroranschläge gegen die sowjetische Staatsmacht verübt hatte. Svoboda gehört dort mit über 30 Prozent der Wählerstimmen zu den führenden Parteien. Allein in der 750000-Einwohner-Stadt Lviv (Lemberg), die im kommenden Jahr Austragungsort der Fußball-EM sein wird, hat es seit Freitag drei Aufmärsche zur Ehrung der UPA gegeben. Stadt- und Regionalve...

Artikel-Länge: 3658 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €