jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
19.09.2011 / Inland / Seite 2

»Man hat sie zum Schweigen gebracht«

Flüchtlinge kämpfen für Schließung des Lagers im thüringischen Breitenworbis. Ein Gespräch mit Clemens Wigger

Gitta Düperthal
Clemens Wigger unter­stützt die Selbsthilfe­organisation von Flüchtlingen »The voice« im thüringischen Jena. Er begleitete eine Delegation, die sich gegen ihre Isolation und Entrechtung zur Wehr setzt, ins Lager ­Breitenworbis

Am Samstag besuchte eine Delegation von »The voice« und der »Karawane für die Rechte von Flüchtlingen und MigrantInnen« das Flüchtlingsheim im thüringischen Breitenworbis. Die Organisationen fordern, das Lager zu schließen. Was werfen Sie den Verantwortlichen vor?

In dem maroden Gebäude leben rund 130 Flüchtlinge, einige von ihnen schon 13 Jahre. Das Haus liegt abgelegen vom nächsten Ort, zwischen Bundesstraße, Feldern und offenen Güllebehältern. Die Kinder müssen etwa 20 Minuten oder eine halbe Stunde bis zur Schule laufen. Breitenworbis ist exemplarisch dafür, wie entschlossen deutsche Behörden Flüchtlinge isolieren. Sie leben abgeschnitten von städtischer Umgebung ohne Kontakt mit anderen Menschen, mit Ärzten oder Anwälten, ohne ...

Artikel-Länge: 4889 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €