Gegründet 1947 Donnerstag, 18. April 2019, Nr. 92
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
07.09.2011 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Schweiz koppelt Franken an den Euro

Nationalbank sah in Überbewertung der Währung Gefahr für Exportwirtschaft. Unternehmer erleichtert

Die Schweizerische Nationalbank (SNB) hat im Kampf gegen die für die Wirtschaft des Landes bedrohliche Frankenstärke ein unteres Wechselkursziel zum Euro festgelegt. Die Notenbank toleriere ein Absinken der Gemeinschaftswährung unter 1,20 Franken ab sofort nicht mehr, teilte sie am Dienstag in einer Presseerklärung mit. »Die Nationalbank wird den Mindestkurs mit aller Konsequenz durchsetzen und ist bereit, unbeschränkt Devisen zu kaufen«, hieß es weiter. Die SNB sieht in der massiven Überbewertung des Franken eine akute Bedrohung für die Schweizer Wirtschaft und das Risiko einer deflationären Entwicklung.

Nach der Ankündigung schoß der Euro-Kurs schlagartig in die Höhe und notierte bei über 1,20 Franken. Am Morgen hatte der Wechselkurs bei unter 1,11 Franken gelegen. Nach An...

Artikel-Länge: 2448 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €