Der Schwarze Kanal
Gegründet 1947 Dienstag, 17. September 2019, Nr. 216
Die junge Welt wird von 2208 GenossInnen herausgegeben
31.08.2011 / Inland / Seite 2

»Meinetwegen kann er da auch sitzen bleiben«

Außenminister Westerwelle auf der Armesünderbank, er hat sich in seiner Politik verheddert. Ein Gespräch mit Wolfgang Gehrcke

Peter Wolter
Wolfgang Gehrcke ist ­Bundestagsabgeordneter der Linkspartei und außenpolitischer Sprecher seiner Fraktion

Alle Welt fordert zur Zeit den Rücktritt von Außenminister Guido Westerwelle. Obwohl dieser FDP-Politiker für Linke bislang eher eine Art Haßfigur war, scheint Ihre Partei ihn zu verteidigen.Wie das?

Den Begriff »Haßfigur« lehne ich für mich ab, zu Haß bin ich nicht fähig. Westerwelle hat ein Grundtabu verletzt: Er hat den aus Schillers »Wilhem Tell« bekannten Geßlerhut – das wäre in diesem Fall die NATO – nicht ehrfürchtig genug gegrüßt. Solche Fehler verzeiht das Kapital nicht.

Es gibt viele Gründe, seinen Rücktritt zu verlangen; es hat aber noch mehr Gründe gegeben, den Rücktritt seiner Vorgänger Joseph Fischer (Grüne) oder Frank Walter Steinmeier (SPD) zu fordern. Ich finde, es ist schon eine Tragik der Geschichte, daß Westerwelle jetzt ausgerechnet vorgehalten wird, daß er es an Ehrfurcht vor der NATO habe mangeln lassen. Deshalb ha...


Artikel-Länge: 4615 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €